MENU
deutsch english

Übergabe: Österreichs Ingenieurconsulter Nr.1 bekommt erstes Wasserstoffauto

Mit grüner Energie unterwegs auf der Wasserstoffautobahn zwischen München und Innsbruck 

Symbolträchtige Schlüsselübergabe durch den Hyundai Fleet Direktor Komm. Rat Michael Heilmann und Ernst Fleischhacker, Gründer des auf grüne Energie spezialisierten Projektbüros und Informationszentrums „Green Energy Center Europe“: die Tiroler ILF Consulting Group – weltweit tätiges Ingenieur- und Consulting Unternehmen – bekam ein Wasserstoffauto aus der weltweit ersten Serie der Marke Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle). Mit diesem wird künftig Vice President Peter-Patrick Baumgartner auf der Wasserstoffautobahn im „Green Corridor“ zwischen München und Innsbruck unterwegs sein und damit seine ersten persönlichen Erfahrungen mit der neuen Technologie machen.
Wir sehen Wasserstoff als einen zukunftsträchtigen Energieträger zur Speicherung von überschüssiger Energie aus Solar- und Windkraftwerken. In Verbindung mit der Brennstoffzelle ergibt sich damit ein sehr interessanter Ansatz zur nachhaltigen Lösung der individuellen Mobilitätsbedürfnisse“, so Klaus Lässer (CEO ILF Group).
Die Strecke zwischen München und Innsbruck ist Teil des H2-Korridors von Bergen (Norwegen) bis Bozen (Italien), der vom Green Energy Center Europe im vergangenen Jahr eröffnet wurde. „Wir sind eine für alle Firmen offene Privatinitiative und sehen uns auch als Brückenbauer für eine sichere und saubere Mobilitätszukunft. Wir freuen uns über jeden, der mit uns einen Schritt in die Wasserstoffzukunft geht“, betonen die Gründungspartner des Green Energy Centers Europe, Ernst Fleischhacker (fen-systems) und Michael Heilmann (HYUNDAI).
Auch Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl zeigt sich beeindruckt von den Initiativen des Green Energy Center Europe: „Dieses zeigt auf, wie mit einfachen, aber effizienten Mitteln lokale und globale Player aus der Wirtschaft auf den Umgang mit den Technologien vorbereitet werden können!“ 

Zurück